Kursinhalte


Technik

Neben den Schwerpunkten "braceo" (Armtechnik), "taconeo" (Fußtechnik), vueltas (Drehungen) und Übungen zur Isolation & zum Körperverständnis werden anhand von Elementen verschiedener Stile des Flamencos wichtige Grundlagen zur korrekten Körperhaltung und Koordination im Flamenco erarbeitet. Im Mittelpunkt steht die tänzerisch-rhythmische Bewegungssprache des Flamenco und die Ausbildung eines neuen Körperbewußtseins, um mit dem Körper als Ausdrucksmedium im Tanz die Seele sprechen zu lassen. Neben der Freude am Tanzen spielen Hintergründe und Informationen rund um den Flamenco in Theorie und Praxis eine große Rolle.

© dirk weiler
© dirk weiler

Choreografie

Nach einem ausgiebigen Aufwärmtraining wird an einem Flamencostil im Speziellen gearbeitet, um seine Besonderheiten kennen und ausdrücken zu lernen. Hier liegen die Schwerpunkte besonders im tänzerischem Ausdruck und der Präsenz sowie dem Erfassen und Erfühlen der Stimmung des jeweiligen "palos" (Stil). Als Vorbereitung und Befähigung zur Improvisation wird in den Fortgeschrittenenklassen sehr großer Wert auf den strukturellen Zusammenhang von Tanz-Gesang-Gitarre und das Verständnis der klaren Regeln im Tanz (Llamadas, Remates, Letras,...) gelegt, die das kommunikative Kernelement des Flamenco darstellen.



Flamenco nuevo

Choreografieklasse in deren Mittelpunkt die Verbindung traditionellen Flamencobewegungsrepertoires mit Elementen aus dem zeitgenössischen Flamenco steht. Die kraftvolle und ausdrucksstarke Bewegungssprache des Flamenco trifft auf die Freiheit und das kreative Potential des zeitgenössischen Tanzes und ermöglicht so ein erweitertes Bewegungsverständnis und einen Blick über den Tellerrand.

Por fiesta - Choreografie & Impro

Um bei Festen und Flamenco-Zusammenkünften zu tanzen bzw. zu improvisieren sollte jede/r Flamenco eine kleine "patada" tanzen können, um sich bei solchen Gelegenheiten mit Freude und Spaß an den geselligen Zusammenkünften beteiligen zu können. In dieser Klasse liegt daher der Schwerpunkt darauf, die TeilnehmerInnen auf einen eigenstndigen Umgang mit Flamenco vorzubereiten. Die Kursteilnehmer lernen, mit dem Bewegungsmaterial, das am Anfang des Kurses erarbeitet wird, souverän umzugehen, um mit viel Spaß einfache Sequenzen zu improvisieren. So verliert man schnell die Scheu vor dem vermeintlich schwierigen Thema Improvisation und erfährt, was für ein Genuss es sein kann, intuitiv zu tanzen und nicht nur festgelegten Abläufen zu folgen. Im Besonderen widmen wir uns den Stilen Bulería und Tangos por fiesta, da gerade in diesen Tänzen die Fähigkeit zur Improvisation von größter Bedeutung ist.

© dirk weiler
© dirk weiler Rhythmus

Dieser Kurs stellt eine unabdingbare Basis sowohl für ambitionierte TänzerInnen & Gitarristen als auch für Hobby-Aficionados dar. Die Teilnehmer lernen die Stile des Flamenco zu differenzieren und mit palmas (Klatschen) und Cajón souverän zu begleiten. Auch elementares Wissen über den Gesang sowie Struktur und Aufbau des Tanzes wird vermittelt. Philosophie, Geschichte und Hintergründe dieser reichen Kunst finden hier ihren Platz, genauso wie Rhythmusschulung und Klangbeispiele, um das Verständnis für die musikalische Sprache, die der Flamenco darstellt, zu entwickeln oder zu vervollkommnen. Es geht darum, den Rhythmus mit allen Sinnen intuitiv zu erfahren, frei nach dem Motto: Nicht zählen, sondern fühlen! Zudem ist hier der Platz für all die Fragen, die ihr schon immer stellen wolltet.

Ritmo & Cuerpo

Der Kurs Ritmo & Cuerpo ist als Technikklasse mit den Themenschwerpunkten Rhythmus und Körperarbeit konzipiert und besteht neben hilfreichen Übungen für die Körperkoordination aus einer mitreissenden Mischung aus Rhythmusspielen und traditionellem Bewegungsmaterial. Die rhythmische Präzision der verschiedenen technischen Elemente im Flamenco ist neben der Freude am Tanzen die wichtigste Voraussetzung für die Freiheit auch komplexere Abläufe mit Leichtigkeit zu bewältigen. An wechselnden Beispielen werden diese Fertigkeiten tänzerisch geübt und verbessert.

© gerrit schuhmacher
© gerrit schuhmacher Flamenco Live

Diese Spezialklasse, die für motivierte Teilnehmer aller Niveaustufen gedacht ist, stellt das gemeinsame Tanzen und Musizieren als Kernelement des Flamenco in den Mittelpunkt. So schafft sie eine ungezwungene Übungsmöglichkeit unter Gleichgesinnten, in denen das Zusammenspiel von Gitarre, Gesang, Tanz, Palmas/Percussion etc. unter Anleitung niveau-übergreifend erprobt werden kann. Nach dem Motto "Alles kann, nichts muss", geht es für den Kursteilnehmer darum, auf seinem aktuellen Level den dort entstehenden Flamenco mitzugestalten.

Flamenco Gesang

Der Gesang ist das Zentrum des Flamenco und fundamental für das Verständnis von Tanz und Gitarre und die traditionellen Zusammenhänge. Dieser Kurs ist daher vor allem für TänzerInnen und GitarristInnen geeignet, die sich im Tanz bzw. auf der Gitarre schon zuhause fühlen und Lust am Singen verspüren. Auch Anfänger sind herzlich eingeladen, sich über den Gesang den Tanz auf eine nachhaltige und umfassende Art und Weise zu erschließen. Die traditionellen Flamenco Strofen werden gemeinsam Ton für Ton erlernt und mit Gitarrenbegleitung geübt. Noten- oder Spanischkenntnisse sind hierbei NICHT erforderlich. Das auf diese Weise entstehende Repertoire wird außerdem kontinuierlich geübt und durch neue Strofen und Stile erweitert.

Flamenco für Kinder/ Jugendliche

Ziel unseres Angebotes ist es, den Kindern Freude an der Bewegung, an Musik und am eigenen Körper zu vermitteln und ihre natürliche Lust am Tanzen zu fördern. Der Kurs bietet den Kindern die Gelegenheit, spielerisch in eine neue Welt einzutauchen, ihre Koordinationsfähigkeit, ihr Rhythmusgefühl und ihre individuelle Kreativität zu entdecken, während sie dabei behutsam an die verschiedenen Techniken des Flamencotanzes herangeführt werden. Kinder aller Alters- und Niveaustufen sind herzlich willkommen: die Aufteilung der Gruppen in Flamenco-Kids (6 - 9 Jahre) und Flamenco-Teens (10 - 14 Jahre) stellt nur einen groben Anhaltspunkt dar und soll eine dem jeweiligen Alter und Entwicklungsstand angemessene Förderung ermöglichen.

© gerrit schuhmacher
© dirk weiler


Flamencogitarre


Nicht erst seit Paco de Lucía, der als einer der ersten das Solospiel im Flamenco etabliert hat, findet diese dynamisch lebhafte Art, Gitarre zu spielen immer mehr Anhänger, denn die Technik der Flamencogitarre ist in vielerlei Hinsicht einzigartig und ein Gewinn für Gitarristen jeglichen Niveaus und jeglicher Stilrichtung. Für alle, die bereits mit den Grundlagen des Gitarrenspiels vertraut sind, stellen die flamencospezifischen Techniken und die damit verbundene Rhythmusschulung eine lohnende Bereicherung dar. Sobald die Grundlage gelegt ist, wird speziell auf das Zusammenspiel von Gitarre, Gesang und Tanz im Flamenco eingegangen. Zudem bieten wir den Teilnehmern die hilfreiche Möglichkeit, Tanzklassen zu begleiten und dadurch Kompetenzen in diesem Bereich zu enwickeln und zu verfeinern.


Sevillanas

Als eine Mischform zwischen Flamenco und Folklore gehören die Sevillanas nicht zu den typischen Flamencostilen (sie unterscheiden sich schon allein dadurch vom Flamenco, dass sie paarweise getanzt werden) dürfen aber als einer der populärsten spanischen Paartänze aufgrund ihrer Lebendigkeit und ihres kommunikativen Charakters auf keiner Fiesta fehlen. Neben dem Gefühl für die Bewegung steht besonders Spaß und Interaktion im Vordergrund. Für den Kurs ist keine paarweise Anmeldung nötig. Neben dem Erlernen der klassischen vier Sevillanas-Strofen bietet die Klasse die Möglichkeit, diese choreografiert solistisch oder in Gruppen oder unter Einsatz von Accessoires wie abanico (Fächer), mantón (Fransentuch) oder Kastagnetten zu variieren.





Bata de Cola/ Schleppe

In diesen Kursen steht der Einsatz der Bata (Schleppe) im Mittelpunkt sowie die elegante Handhabung dieser wunderbaren Körperverlängerung. Die Bata ist die Königin unter den Flamenco-Accessoires und schon viele, die sich der volantbesetzten Schleppe etwas schüchtern genähert haben, sind mittlerweile gänzlich der Sucht verfallen, mit Schleppe zu tanzen. Keine Sorge: der Einsatz dieses wunderbaren Accessoires birgt nicht nur die eine oder andere Herausforderung, sondern unter professioneller Anleitung vor allem mächtig viel Spaß und Erfolgserlebnisse. Neben Übungen und Variationen zu den wichtigsten Würfen, Lifts und Drehungen mit der Schleppe, liegt der Schwerpunkt in den Kursen auf der klaren Stütze im Rumpf, die wir für eine funktionell korrekte Arbeit mit der Schleppe benötigen und die uns neben der nötigen Stabilität den freien und mühelosen Einsatz der Arme ermöglicht. Daher profitieren die KursteilnehmerInnen erfahrungsgemäß auch maximal von der Bata-Technik in ihrem Flamenco-Alltag. Um am Kurs teilzunehmen wird keine eigene Bata benötigt - unser Studio verfügt über 8 Leihbatas in verschiedenen Größen, die wir Euch gerne zur Verfügung stellen.





Einführungskurs

Unsere Flamenco-Einführungskurse sind für absolute Flamenco-Neulinge jedweden Alters gedacht, die gerne in einem geschützten Raum ihre allerersten Schritte wagen möchten, und schaffen so einen idealen und sorgenfreien Einstieg in den Flamencotanz.

Außer etwas Neugier und der Freude am Lernen werden keinerlei Voraussetzungen benötigt, um mit Freude zu tanzen. Da es sich bei Flamenco um einen Solotanz handelt, ist keine paarweise Anmeldung nötig. Bestandteil des Kurses wird neben grundlegenden Informationen zu einer körperschonenden und korrekten Körperhaltung eine Einführung in die Arm-, Hand- und Fußtechnik sein. Ebenso wird das Klären von persönlichen Fragen und Infos rund um den Flamenco in Theorie und Praxis neben der Freude am Tanzen und dem Entdecken dieser wundervollen Kunst genügend Raum bekommen.

Mitzubringen sind Schuhe mit festem Absatz (Frauen zwischen 3 und 5 cm, Männer etwas niedriger) und gutem Sitz sowie bequeme Trainingskleidung.





Fußtechnik

In dieser Klasse liegt der Schwerpunkt auf der krafvollen und präzisen Fußtechnik, die einen elementaren Baustein einer jeden Flamenco-Choreografie darstellt. Als "Perkussionisten mit den Füßen" ist für FlamencotänzerInnen die rhythmische und virtuose Fußarbeit im Flamenco ein wichtiges und weites Feld.

Neben grundlegenden Informationen zur einer sauberen und gesunden Technik im Allgemeinen und Übungen zu den wichtigsten Abläufen und Techniken sowie zum Einsatz der Stützmuskulatur, um die nötige Stabiliät zu kreieren, wird besonderer Augenmerk auf einer ökonomischen und funktionellen Ausführung liegen, die die Belastung auf die Gelenke minimal und den Klang maximal werden lässt.